SunVesta startet Infrastrukturarbeiten für luxuriöses Beach Resort in Costa Rica

Oberrieden, 24. Oktober 2017

Die Schweizer Immobilien-Entwicklungsgesellschaft SunVesta hat in der zweiten Julihälfte 2017 mit den Infrastrukturarbeiten für ihr Beach Resort Hotel „Paradisus Papagayo Bay Resort & Luxury Villas“ in Costa Rica begonnen. Die zu erwartenden Kosten für die Infrastrukturarbeiten belaufen sich auf knapp USD 9,0 Mio. Das Beach Resort Hotel der Kategorie 5* plus wird 382 Zimmer und Villen umfassen.

Die Infrastruktur umfasst alle erdverlegten Rohrleitungssysteme zur Versorgung des Resorts. Dazu gehören verschiedene Arten von Leitungssystemen für Frisch- und Abwasser, Telekommunikationssysteme für Telefon und Internet sowie elektrische Hoch- und Niederspannungsanlagen. Hinzu kommt die Fertigstellung der Strassen. Parallel zu den Infrastrukturarbeiten begannen auch die Arbeiten zum Erosionsschutz. Dazu werden die freiliegenden Steilhänge mit Netzen abgedeckt, welche die Wände stabilisieren und gleichzeitig das Wachstum der Vegetation fördern. Der Start der Infrastrukturarbeiten erfolgte nach dem erfolgreichen Abschluss aller Tiefbauarbeiten, also der Erdarbeiten für Strassen und Bauten, der Stützmauern sowie der Verankerungen und Stabilisierungen. Alle Arbeiten werden durch die Architekten und Ingenieure, die Projektleitung vor Ort sowie die SunVesta-Projektleitung beaufsichtigt.

Medieninformation Hans Rigendinger, Präsident des Verwaltungsrats der SunVesta Holding AG